Einfach, lecker, schnell und sehr gesund

Langezeit war es mir ein Bedürfnis, den Getreideanteil in der Ernährung zu reduzieren. Dabei ging es mir nicht darum, mich glutenfrei zu ernähren. Es ging mir viel mehr darum, ein wenig Reduktion bei den Kohlenhydraten zu bekommen.
Leider ist es heute so, dass an jeder Ecke eine Bäckereifiliale zu finden ist. Das bedeutet, verspürt wir ein wenig Hunger, ist fast immer ein Bäcker in Sichtweite.
Es ist natürlich auch sehr Praktisch, einfach mal ein Teichen beim Bäcker zu holen und so zu sagen “im Vorbeigehen” seinen Hunger zu stillen.
Letztendlich konsumieren wir dadurch viel zu viel Kohlenhydrate. Zudem, kommt auch der Kleber im Getreide mehr und mehr in Verruf, vielleicht sogar schädlich für unseren Organismus zu sein.
Ich jedenfalls, bemerke sehr deutlich, dass bei zu hohem Kohlenhydratanteil in meiner Ernährung, es mir zunehmend unwohler geht. Davon ganz abgesehen, dass ich leider schnell zunehme.

Somit ging ich eine ganze Weil auf die Suche nach einem Brot in dem kein Weizen, kein Roggen und kein Dinkel verwendet wird. Alle Rezepte die mir begegneten, waren meist mit Maisstärke, Reisstärke oder anderen stärkehaltige Ersatzstoffe hergestellt.
Bei solchen Stärke-Bomben fällt die Katze leider auf die alten Füße.
Dann bekam ich ein Grundrezept welches ich über die Zeit noch ein wenig umänderte und verfeinerte.
Nachfolgend könnt ihr mein Rezept als PDF herunterladen und natürlich auch gerne verbreiten.
Ich liebe an diesem Rezept, dass es obwohl ohne Mehl, frei von Dinkel und Co, einem normalen Vollkornbrot sehr ähnlich kommt und zudem sehr lecker ist.
Ich wünsche viel Spaß und freue mich hier unten auch mal über ein Feedback

 

Rezept: “mmVital-Brot”